Massivholz

Tipps und Tricks: Massivholz

Massivholz – ein lebendiges Naturprodukt

Massivholz zeichnet sich durch unterschiedliche Strukturen und Farben aus. Sie entstehen durch natürliche Verwachsungen und Verästelungen. Äste sind charakteristische Merkmale dieses Naturwerkstoffes.

Massivholz – ein lebendiges Naturprodukt

Massivholz zeichnet sich durch unterschiedliche Strukturen und Farben aus. Sie entstehen durch natürliche Verwachsungen und Verästelungen. Äste sind charakteristische Merkmale dieses Naturwerkstoffes.

Vom Kenner geschätzt

Unregelmäßigkeiten in Struktur, im Farbton, aber auch natürliche Risse im Massivholz werden vom Kenner geschätzt und als selbstverständlich akzeptiert. Sie sind naturbedingt und stellen keinen Mangel dar. Selbst altes Holz reagiert noch auf Veränderungen der Luftfeuchtigkeit. Klimawechsel können zu kleinen Rissen oder Verwerfungen führen. Wenn es geschieht, ist das ein ganz normales Indiz für die Natürlichkeit des Materials. Das Holz jedes Stammes fällt in Farbe und Struktur anders aus. Selbst innerhalb eines Stammes gibt es Unterschiede. Durch das Wechselspiel von Licht und Schatten kann sich die Lackierung optisch verschiedenartig auswirken.

Zeichen der Echtheit

Diese naturbedingten Unterschiede, sowie auch Maserungen, kleine offene Astansätze, Spiegelungen, feine Risse usw. sind markante Merkmale und ein Zeichen der Echtheit und der Natürlichkeit und können daher nicht beanstandet werden. Dies trifft auch auf teilmassive Möbelstücke zu, da hier neben furnierten Flächen auch Massivholz verarbeitet wird. Vorsicht beim Aufstellen von Massivholzmöbeln in Räumen mit Fußbodenheizung oder ständiger intensiver Sonneneinstrahlung. Diese Orte bedeuten extremen Stress für Massivholzmöbel. Verwerfungen und deutliche farbliche Veränderungen sind gegebenenfalls möglich.

Zeichen der Echtheit

Diese naturbedingten Unterschiede, sowie auch Maserungen, kleine offene Astansätze, Spiegelungen, feine Risse usw. sind markante Merkmale und ein Zeichen der Echtheit und der Natürlichkeit und können daher nicht beanstandet werden. Dies trifft auch auf teilmassive Möbelstücke zu, da hier neben furnierten Flächen auch Massivholz verarbeitet wird. Vorsicht beim Aufstellen von Massivholzmöbeln in Räumen mit Fußbodenheizung oder ständiger intensiver Sonneneinstrahlung. Diese Orte bedeuten extremen Stress für Massivholzmöbel. Verwerfungen und deutliche farbliche Veränderungen sind gegebenenfalls möglich.

Die Pflege von geöltem Holz

Geölte Oberflächen „atmen“, sie sind nicht durch Kunstharze versiegelt, weshalb sie anfälliger gegen Flüssigkeiten aller Art sind. Durch den Gebrauch und durch öfteres Nachölen erhalten Sie aber ihre natürliche Patina, die sie relativ unanfällig macht. Das Öl, das zur Behandlung von Holz verwendet wird, reinigt und schützt das Holz und bringt die Maserung noch besser zur Geltung. Ihr Möbel ist jedoch empfindlicher für Flecken und Feuchtigkeit als ein lackierter Tisch. Entfernen Sie daher verschüttete Flüssigkeiten so schnell wie möglich. Zur täglichen Pflege genügt das Abwischen mit einem trockenen oder feuchten Tuch. Behandeln Sie Ihr Möbel regelmäßig mit dem zur Pflege empfohlenen Öl. Tragen Sie das Öl dünn auf den sauberen, trockenen Tisch auf. Mit einem trockenen Tuch nachreiben. Verwenden Sie keine ätzenden Mittel oder Scheuermittel. Leichte Kratzer oder Flecken können Sie vorsichtig mit einem etwas gröberen Schwamm in Holzfaserrichtung behandeln. Anschließend erneut Öl auftragen.


Achtung: Bitte keine warmen Gegenstände (Töpfe oder Schüsseln) unmittelbar mit dem Holz in Berührung bringen. Hierdurch entstehen Kränze, die nicht mehr zu entfernen sind. Vorrangig ist die Pflegeanleitung des Herstellers zu beachten!

Die Pflege von geöltem Holz

Geölte Oberflächen „atmen“, sie sind nicht durch Kunstharze versiegelt, weshalb sie anfälliger gegen Flüssigkeiten aller Art sind. Durch den Gebrauch und durch öfteres Nachölen erhalten Sie aber ihre natürliche Patina, die sie relativ unanfällig macht. Das Öl, das zur Behandlung von Holz verwendet wird, reinigt und schützt das Holz und bringt die Maserung noch besser zur Geltung. Ihr Möbel ist jedoch empfindlicher für Flecken und Feuchtigkeit als ein lackierter Tisch. Entfernen Sie daher verschüttete Flüssigkeiten so schnell wie möglich. Zur täglichen Pflege genügt das Abwischen mit einem trockenen oder feuchten Tuch. Behandeln Sie Ihr Möbel regelmäßig mit dem zur Pflege empfohlenen Öl. Tragen Sie das Öl dünn auf den sauberen, trockenen Tisch auf. Mit einem trockenen Tuch nachreiben. Verwenden Sie keine ätzenden Mittel oder Scheuermittel. Leichte Kratzer oder Flecken können Sie vorsichtig mit einem etwas gröberen Schwamm in Holzfaserrichtung behandeln. Anschließend erneut Öl auftragen.


Achtung: Bitte keine warmen Gegenstände (Töpfe oder Schüsseln) unmittelbar mit dem Holz in Berührung bringen. Hierdurch entstehen Kränze, die nicht mehr zu entfernen sind. Vorrangig ist die Pflegeanleitung des Herstellers zu beachten!


Natürlich: massiv und nachhaltig

Möbel aus Massivholz und Innendekorationen aus natürlichen Materialen liegen im Trend. Sie zeigen Charakter und versprühen Wohlbefinden und Behaglichkeit. Der Aspekt der Nachhaltigkeit und Langlebigkeit gehört außerdem zu den wichtigen Entscheidungskriterien und passt wie kein anderer Trend in die heutige Zeit.

Team7 Schreibtisch Sol